Evangelisch

Die Lehren Martin Luthers verbreiteten sich in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts auch in den österreichischen Ländern sehr rasch. Adel und  Bürgertum begeisterten sich im Gegensatz zum Kaiserhaus für die neuen Ideen.

Die evangelische Gemeinde in Wiener Neustadt

Die Lutherbibel (um 1540) aus dem Besitz der evangelischen Gemeinde thematisiert durch die geheimnisvolle Geschichte ihrer Herkunft die schwierige Lage der Anhänger Martin Luthers. Die Ablehnung des reformatorischen Gedankens durch die habsburgischen Landesherrn gipfelte in der Gegenreformation, die auch in Wiener Neustadt mit strenger Hand regierte.

Die Ausstellung zeigt in Kooperation mit der evangelischen Pfarrgemeinde A. u. H.B. Wiener Neustadt die gesellschaftlich und politisch unruhige Zeit bis zur Gegenreformation und die Geschichte der in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gegründeten Gemeinde bis zu den jüngsten Ereignissen in der Gegenwart.

Weiteren Block anfügen