Veranstaltungen

  • Vortrag - Das Hochgrab Kaiser Friedrichs III.

    Vortrag - Das Hochgrab Kaiser Friedrichs III.

    24. Mai 2019 | 18.30 Uhr

    Vortrag im Stadtarchiv

    Geschichte eines kaiserlichen Grabmals

    Dr. Renate Kohn spricht über die neuesten Forschungsergebnisse zum Grabmal Friedrichs III. Der Kaiser plante die Errichtung seines Grabmals in der Neuklosterkirche. Den "grabstain", der dem berühmten Bildhauer Niklas Gergaert van Leyden zugeschrieben wird, brachte man bereits vor dem Tod des Kaisers nach Wien. Sein Sohn, Maximilian I. beauftragte die Fertigstellung des prunkvollen Hochgrabs im Wiener Stephansdom.

    Kartenvorverkauf im Stadtarchiv Wienerstraße 63 und nach Verfügbarkeit an der Abendkasse

    Fotocredit: Museum St. Peter an der Sperr

  • Die Verhaftung des Ludwig van

    Die Verhaftung des Ludwig van

    25. Mai 2019 | 18.30 Uhr

    ROLL OVER BEETHOVEN

    1822 kam Beethoven zu später Stunde im Zuge einer Wanderung derart verwahrlost in Wiener Neustadt an, dass er wegen Landstreicherei und Vagabundieren verhaftet wurde. Der ansässige Stadtmusikdirektor musste ihn identifizieren und mit einer persönlichen Entschuldigung des Bürgermeisters wurde Beethoven wieder zurück nach Baden gebracht. Erstmals in der Musikgeschichte werden die neun Symphonien Beethovens konzertant Rock' n Roll-Stücken gegenübergestellt und mit Chuck Berry's Roll over Beethoven verbunden - beide Komponisten hatten offensichtlich Kontakt mit dem Gesetz.

    Das Jugendorchester der J. M. Hauer Musikschule musiziert zur Eröffnung des Abends Tänze, Menuette und Ecossaisen aus Beethovens reichhaltigem Repertoire tänzerischer Musik.

    Das Ensemble van Schmetthoven spielt gemeinsam mit Tini Kainrath, Raoul Herget und ONA B. eine Musikperformance in drei Teilen: "Alle 9 Symphonien Beethovens in 20 Minuten", die Uraufführung von "Beethovens Verhaftung" und "Roll over Beethoven und andere auf Beethoven bezogene Rock' n Roll Stücke".
    Das Ensemble wechselt während der Performance von klassischen Instrumenten zu Instrumenten des Rock' n Roll.

    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Viertelfestival Niederösterreich statt.

    Mitwirkende:
    Alexander Gheorghiu, Andor Csonka, Susi Stockhammer, Lukas Ströcker, Kurt Franz Schmid, Tini Kainrath, Raoul Herget, ONA B.

    Musik:
    Leo Schmetterer, Robert M. Weiß, Chuck Berry, Johnny Kornfeld, Rabitsch/Nessizius.

    Idee/Konzept/künstlerische Gestaltung:
    Alexander Gheorghiu

    Fotos/Layout:
    Maria Frodl, Gabriela Kornfeld, Sandrine Rohrmoser, Joe Vigerl.

    Bei Schönwetter im Bürgermeistergarten, bei Schlechtwetter im Stadttheater.

  • Wie schmeckt Israel?

    Wie schmeckt Israel?

    13. Juni 2019 | 19.30 Uhr

    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Viertelfestival Niederösterreich statt.

    schalom!-EIN/SCHNITT-schalom! KULINARISCH

    Bei Tisch begegnet man einander. Essen und Musik verbindet. Die Skyline wird zu einem Ort der Begegnung, wo der Blick nach Israel gewandt wird, um die zunehmend beliebte kulinarische Welt kennenzulernen. Denn Israel ist uns näher, als wir denken.

    Der in Wien lebende israelische Star-Koch Joshua Elbaranes führt live vor Augen, wie die köstlichsten Gerichte entstehen und lädt zum Verkosten ein.

    Musikalisch begleitet wird die Kochshow vom Moritz Weiß Klezmer Trio

    Moritz Weiß: Klarinette

    Niki Waltersdorfer: Gitarre, Perkussion

    Maximiliarn Kreuzer: Kontrabass, Drehleier            

     


    Karten erhältlich bei allen Ö-Ticket-Verkaufsstellen und an der Abendkasse

    Ort:    Skyline Wiener Neustadt

    Baumkirchnerring 6

    2700 Wiener Neustadt


    Ein Projekt im Rahmen des Viertelfestival NÖ - Industrieviertel 2019



  • Zeitreise in historischen Bildern

    Zeitreise in historischen Bildern

    14. Juni 2019 | 19.00 Uhr


    Wiener Neustadt - Zeitreise in historischen Bildern


    Stadtleben vom Ende des 19. Jahrhunderts bis in die 1950er Jahre


    Mehr als eine Buchpräsentation: nämlich eine Reise in die Vergangenheit von Wiener Neustadt - zu unbekannten Orten der Geschichte - mit faszinierendem Bildmaterial. Stadtgeschichte neu erzählt.

    Der Text- und Bildband von Dr. Werner Sulzgruber führt in die reichhaltige Geschichte der Stadt Wiener Neustadt, indem die Lebenssituation der Bewohner/innen, der Alltag der Menschen, speziell ausgewählte Ereignisse und Entwicklungen höchst anschaulich präsentiert werden. Das Buch besticht durch seinen hohen Grad an Visualisierung, denn es involviert einzigartige historische Bilder.

    Gläserner Saal des BORG Wiener Neustadt

    • Wiener Neustadt,Herzog-Leopold-Straße 32


  • FOLLOW THE CODES

    FOLLOW THE CODES

    22. Juni 2019 | 10.00 Uhr

    Eingeladen wird zu neuen City-Touren des Experten für jüdische Geschichte in Wiener Neustadt Dr. Werner Sulzgruber in die jüdische Vergangenheit, für die QR-Code-Stationen mit Informationen und Bildern einen Tag in der Innenstadt bereitstehen.

    Termine: 10 und 15 Uhr

    Information bei Dr. Werner Sulzgruber office@town-wiener-neustadt.at


    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Viertelfestival Niederösterreich statt.

  • 39. Symposion des NÖ Instituts für Landeskunde

    39. Symposion des NÖ Instituts für Landeskunde

    1. Juli 2019 | 10.00 Uhr

    in Kooperation mit der Universität Wien, Forschungsschwerpunkt
    „Österreich in seinem Umfeld“
    Bernardisaal, Neukloster 1.–3. Juli 2019

    „Fortschritt! Überall Fortschritt!“, denkt schockiert die Figur des Erzählers in einer Novelle, die Ferdinand von Saar 1896 verfasste – am Ende eines Jahrhunderts, für dessen Merkmal die Zeitgenossen den rasanten Wandel aller Lebensbereiche hielten. Sichtbar wurde die Moderne nicht nur in der Metropole Wien. Das ‚flache Land’ veränderte sich ebenso: durch Agrarrevolution und Industrialisierung, durch neue Massenparteien und unzählige Vereinsgründungen, durch den Ausbau von Verwaltung und Bildungswesen. Doch nicht alles änderte sich und nicht alle waren mit den Veränderungen einverstanden. Neben dem Wandel und gegen ihn gerichtet also auch Beharrung.

    Das Symposion findet vor dem Hintergrund eines umfangreichen Buchprojektes statt. Das NÖ Institut für Landeskunde hat rund 50 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dafür gewonnen, die Geschichte Niederösterreichs im langen 19. Jahrhundert von 1780 bis zum Ende des Ersten Weltkrieges zu beleuchten (www.noe.gv.at/projekt19jh). Neben den Autorinnen und Autoren, die an diesem Projekt arbeiten, werden Vortragende aus dem In- und Ausland zusätzliche Perspektiven eröffnen. Durch Beispiele aus weiteren europäischen Regionen werden sie der Diskussion internationale Vergleiche erschließen.

    Konzept: Oliver Kühschelm, Elisabeth Loinig

    Die Anmeldung ist in Kürze möglich!

  • Romantik trifft Wienerlied

    Romantik trifft Wienerlied

    14. Juli 2019 | 11.00 Uhr

    MATINEÉ IM STADTPARK

    Tauchen Sie mit uns ein in das abwechslungsreiche Repertoire des Trio Amabiles und genießen Sie die besondere Klangfarbe von Gesang, Klarinette und Klavier.

     

    Martina Haselgruber: Klavier

    Daniela Wanzenböck: Klarinette

    Elisabeth Pratscher: Sopran

    Eintritt frei!

  • Square Waltz

    Square Waltz

    21. Juli 2019 | 11.00 Uhr

    MATINEÉ IM STADTPARK

    Illustre Walzer und Polkas von Johann Strauß & Co., kreativ "übermalt" und schräg improvisiert à la Balkan, Orient, Tango und Jazz, mit Witz und Melancholie. Square Waltz ist ein "Wiener Walzer Ensemble", wie es in keinem Buche steht. Seine Philosophie ist ein Schmäh, eine Lust: "We push circles into eclipses!" Auf gut Deutsch: "Für uns sind sogar Dreiecke quadratisch, verformen sich Kreise zu Ellipsen, und Pyramiden zeigen die Silhouette des Stephansdoms".

     

    Maria Salamon: Violine, Komposition

    Peter Havliček: Gitarre, Komposition

    Hannes Laszakovits: Bass, Komposition

    Eintritt frei!


  • Holzbläserquintett Varié verzaubert

    Holzbläserquintett Varié verzaubert

    28. Juli 2019 | 11.00 Uhr

    MATINEÉ IM STADTPARK

    Das Holzbläserquintett verzaubert mit klassischer Musik (Mozart, Haydn und Beethoven) den Stadtpark.

    Gerlinde Sbardellati: Oboe

    Hans Pichler: Flöte

    Daniela Wanzenböck: Klarinette

    Julia Gutschlhofer Fagott

    Oliver Gilg: Horn

    Eintritt frei!

  • Der Klang des Mittelalters

    Der Klang des Mittelalters

    11. August 2019 | 11.00 Uhr

    Matineé im Stadtpark beim Pavillon

    Spielleute und Minnesänger traten mit Dudelsack, Zink und Schalmei bei den zahlreichen Festen und Tänzen auf und begleiteten mit Scheitholz, Drehleier und Saitentamburin, aber auch mit Schellentrommel, Glocken und Zimbeln ihre Lieddarbietungen. Signalinstrumente wie Krummhorn, Einhandflöte und Landsknechttrommeln wurden für kriegerische Aufmärsche eingesetzt. Die Protagonisten lassen diese Musik – auch in historischen Kostümen – wieder lebendig werden.

     

    Antonia Braditsch – Gesang, Scheitholz, Saitentamburin, Zimbeln

    Dagmar Schönfeldinger – Gesang, Dudelsack, Schellentrommel, Glocken

    Roman List – Zink, Schalmei, Krumhorn, Einhandflöte, Landsknechttrommel, Gesang

     Eintritt frei

  • Flötenkonzert - Wer trocknet unsere Tränen?

    Flötenkonzert - Wer trocknet unsere Tränen?

    31. August 2019 | 18.00 Uhr

     Konzert in der Georgskathedrale

    Musik begleitete Kaiser Maximilian I. von der Geburt bis zum Tod. Kostproben der unvergessenen Werke von Josquin Desprez, Heinrich Isaac, Ludwig Senfl und vielen anderen werden vom Blockflötenensemble „Consortium Flautans Neostadiense“ dargeboten. Die Musikerinnen Karin Lee-Taraba, Sophie Sedlic, Franz Haydn, Brigitte Böck und Gerlinde Sbardellati (Leitung) spielen auf Rennaissanceflöten.

     Theresianische Militärakademie, Eingang Westtor (Grazerstraße)

    Karten erhältlich bei allen Ö-Ticket-Verkaufsstellen und an der Abendkasse

    Bildquelle: picture-alliance/dpa

  • Mozart Requiem

    Mozart Requiem

    13. September 2019 | 19.30 Uhr

    Wiener Neustadt und die Stiftskirche Neukloster sind  auf engste Weise mit der Entstehungsgeschichte dieses musikalischen Meisterwerks verbunden.

    Am 14. Dezember 1793  kam es zur Aufführung durch den Auftraggeber Franz von Walsegg im Neukloster von Wiener Neustadt. Walsegg benutze halbschriftliche Stimmen und eine Partitur, in der er sich selbst als Autor hatte eintragen lassen, sichtlich ein Grund für seine anonyme Bestellung.

    225 Jahre nach der legendären ersten Aufführung nehmen Martin Haselböck, sein Orchester Wiener Akademie, der Chorus sine Nomine, namhafte SolistInnen und die Choralschola der Wiener Hofmusikkapelle mit  Mozart die Tradition wieder auf und lassen das Werk auf Originalinstrumenten am Schauplatz der Erstaufführung wieder neu erklingen.

     

    Orchester Wiener Akademie

    Chorus sine nomine

    Choralschola der Wiener Hofburgkapelle, Leitung: Daniel Mair

    Chen Reiss, Sopran

    Stephanie Houtzeel, Alt

    Daniel Johannsen, Tenor

    Luca Pisaroni, Bass

    Dirigent: Martin Haselböck


    Ort: Stiftskirche Neukloster

    Ö-Ticket-Karten ab 10. April 2019 im Infopoint des Rathauses, im Internet und allen Ö-Ticket-Verkaufsstellen erhältlich

    Fotocredit: Mozart - Herwig Zens, Museum St. Peter an der Sperr

  • Vortrag Kaiser Maximilian und Vöklabruck

    Vortrag Kaiser Maximilian und Vöklabruck

    4. Oktober 2019 | 18.30 Uhr

    Vortrag im Stadtarchiv

    „Kaiser Maximilian I. und seine Bedeutung für die landesfürstliche Stadt Vöcklabruck“

    Der 500. Todestag Kaiser Maximilians I. am 12. Jänner 2019 ruft die vielfältigen Beziehungen, die der Kaiser zur Stadt Vöcklabruck hatte, in Erinnerung. Die Wappenfresken auf den beiden Stadttürmen geben heute noch eindrucksvoll Zeugnis davon. Es war eine kunsthistorische Sensation ersten Ranges, als im Zuge von Restaurierungsarbeiten im Jahr 1958 unter mehreren Putzschichten eine freskante Bemalung sichtbar wurde. Der Vortragende, Dr. Dr. Dr. Franz Satzinger, Stadtamtsdirektor i. R. der Stadt Vöcklabruck, hat sich diesem Kunstwerk und Zeitdokument eingehend gewidmet und wird die Besucher der Veranstaltung auf eine Spurensuche in seine Heimatstadt entführen.


    Kartenvorverkauf im Stadtarchiv Wienerstraße 63 und nach Verfügbarkeit an der Abendkasse

  • Vortrag - Palio-Rennen

    Vortrag - Palio-Rennen

    14. November 2019 | 18.30 Uhr

    Vortrag im Stadtarchiv

    Das Wiener Neustädter und andere Palio-Rennen

    Pferderennen gibt es bereits seit der Antike. Die sogenannten Scharlachrennen - benannt nach einem im Mittelalter teuren Stück Textil - haben ihre Vorbilder in den Paliorennen italienischer Städte. Den spannungsgeladenen Wettkämpfen wohnten nicht selten österreichische Bürger und Landesfürsten bei. Es dauerte daher nicht lange, dass diese beliebten und finanziell einträglichen Sportevents auch nördlich der Alpen veranstaltet wurden und für mehr als ein Jahrhundert zur spätmittelalterlichen, städtischen Kultur gehörten. Univ.-Prof. Dr. Ferdinand Opll, bis 2010 Direktor des Wiener Stadt- und Landesarchivs, hat sich diesem interessanten Thema eingehend gewidmet.


    Kartenvorverkauf im Stadtarchiv Wienerstraße 63 und nach Verfügbarkeit an der Abendkasse


  • Kultur in der Burg 2019

    Kultur in der Burg 2019

    22. November 2019 | 18.30 Uhr

    Kultur in der Burg steht im Jahr 2019 ganz im Zeichen von Kaiser Maximilian I. Musik, Theater und Geschichte beleuchten die vielen Facetten des Kaisers, der in der Burg von Wiener Neustadt geboren wurde, hier seine Kindheit verbracht hat und in der Georgskathedrale begraben liegt. Wir laden an den kaiserlichen Hof und feiern ein Fest im Sinne des „letzten Ritters“, traditionsbewusst, fröhlich, farbenprächtig und lebensfroh. 

    Theresianische Militärakademie


    Karten erhältlich bei allen Ö-Ticket-Verkaufsstellen und an der Abendkasse

  • Jazzy Christmas

    Jazzy Christmas

    19. Dezember 2019 | 19.30 Uhr

    Hans Czettel, Katharina Ana und Josef Schultner mit jazzigem in der Vorweihnachtszeit.

    Bildungszentrum St. Bernhard, Domplatz 1

    Karten erhältlich in allen Ö-Ticket-Verkaufsstellen und an der Abendkassa

  • Silvesterkonzert 2019

    Silvesterkonzert 2019

    31. Dezember 2019 | 16.00 Uhr

    Das 15. Silvesterkonzert mit dem StraussArt Octett bringt Highlights aus den vergangenen Jahren

    Bildungszentrum St. Bernhard, Domplatz 1

    Karten erhältlich in allen Ö-Ticket-Verkaufsstellen

  • Neue Veranstaltung hinzufügen